Literaturtage

        Im Weinwerk

 

Literaturtage im Weinwerk in Neusiedl/See

Lesungen, Gespräche und Musik

17. – 19. September 2021


Zum vierten Mal öffnen die Literaturtage im Weinwerk ihre Bühne für Autor*innen und Musiker*innen.

Zum Jubiläum „100 Jahre Burgenland“ werden sich die Gäste heuer mit den Themen GESCHICHTE/ GRENZZIEHUNGEN/ IDENTITÄT/EN auseinandersetzen. Die Geschichte des Burgenlandes ist gekennzeichnet von Ein- und Auswanderern, von Menschen, die man ansiedelte (u. a. Burgenland-Kroaten) und wegschickte (Juden, Roma, Flüchtende), von denen, die blieben und jenen, die gingen. Meist werden Identitäten durch einen „gap“/Abstand/Spalt und durch Unterscheidungen gebildet: „Wir und die Anderen“, das Eigene und das Fremde; sie werden durch nationale Zugehörigkeit, Hautfarbe, Geschlecht, Religion etc. „verfertigt“. Sprache und Kultur stiften Identität/en - im Burgenland sind sie vielfältig.

Bekannte Autor*Innen werden neben weniger bekannten lesen, regionale Vertreter*innen burgenländischer Volksgruppen treffen auf Kolleg*innen aus den Nachbarländern Ungarn, der Slowakei und Slowenien. Am Samstag werden Migrant*innen Texte, die in Workshops mit Jad Turjman entstanden, präsentieren. Sowohl Neuerscheinungen wie zum Thema passende, bereits zurückliegende Veröffentlichungen sollen zum (Wieder-) Entdecken einladen. Musikalische Umrahmung wird wiederum eine wichtige Ergänzung darstellen.

GAV Burgenland

Kartenreservierung und Vorverkauf:    www.weinwerk-burgenland.at /veranstaltungen.html